Arthur Gerster

4 min read

Was sind App Clips?

App Clips sind kleine, aber äusserst nützliche Teile einer App, die ohne Installation ausgeführt werden können. Sie ermöglichen es Nutzer:innen, bestimmte Funktionen einer App schnell und unkompliziert zu nutzen, ohne die komplette App herunterladen zu müssen. Diese Clips können auf verschiedene Weise aufgerufen werden, zum Beispiel durch QR-Codes, NFC-Tags, Links in Safari, Nachrichten oder sogar durch Siri-Vorschläge.

Was mich wirklich erstaunt, ist, wie selten diese beeindruckende Technologie in der Praxis eingesetzt wird. App Clips bieten so viele Vorteile und dennoch sieht man sie kaum im Einsatz. Das ist wirklich bedauerlich, denn sie bieten Entwickler:innen die Möglichkeit, den Nutzer:innen massgeschneiderte Erlebnisse zu bieten. Stellt euch vor, es gäbe für verschiedene Anwendungsfälle spezifische QR-Codes: einen für Bestellungen im Café, einen für VIP-Bereiche und einen für Snacks. Durch das Scannen der jeweiligen QR-Codes gelangt der Nutzer direkt zu dem für ihn relevanten Erlebnis. Das ist nicht nur benutzerfreundlich, sondern auch extrem effizient.

Technische Merkmale

App Clips müssen so klein wie möglich gehalten werden, um schnelle und unmittelbare Erlebnisse zu bieten. Sie sollten rasch heruntergeladen und sofort gestartet werden können. Das bedeutet, dass nur die unbedingt notwendigen Ressourcen und Code-Bestandteile in den App Clip integriert werden sollten. Dies stellt sicher, dass Nutzer:innen nicht lange warten müssen und sofort in die Aktion einsteigen kann.

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist, dass App Clips und die Vollversion der App im App Store gegenseitig exklusiv sind. Wenn jemand auf eine App Clip-Erfahrung stösst und die App nicht installiert hat, wird der App Clip heruntergeladen. Andernfalls wird die Vollversion der App bevorzugt. Das ist wichtig, da Nutzer:innen erwarten, dass diese Erfahrungen auch nach der Installation der App weiterhin funktionieren.

app clip icon
App Clip Icon auf dem Home Screen. Source: Edorex

Mit App Clips kann die volle Bandbreite der nativen APIs genutzt werden, wie zum Beispiel Apple Login, Apple Pay oder sogar CoreML und Vision. Das bietet ein viel reichhaltigeres und besseres Erlebnis als eine herkömmliche Web-App. Diese tiefe Integration ermöglicht es, das volle Potenzial der Apple-Technologien auszuschöpfen und den Nutzer:innen eine nahtlose und hochwertige Erfahrung zu bieten.

Ein besonders nützliches Merkmal von App Clips ist die Art und Weise, wie sie Daten speichern und einen nahtlosen Übergang zur Vollversion der App ermöglichen. Obwohl App Clips nach einer gewissen Zeit gelöscht werden, wenn sie nicht mehr genutzt werden, können sie Daten wie Favoriten in einem gemeinsamen Speichercontainer sichern. Diese Daten können beim Wechsel zur Vollversion der App übernommen werden, sodass das Nutzererlebnis durchgehend und konsistent bleibt.

Design Konzepten

Beim Design von App Clips sollte man auf Top-Level-Navigationselemente wie Tab-Bars verzichten und stattdessen separate URLs für verschiedene Erlebnisse verwenden. Ein Beispiel: Ein App Clip für die Bestellung eines Produkts, das versendet wird, könnte anders aussehen als ein App Clip für den Checkout im Geschäft. Und wenn ein Unternehmen mehrere Standorte hat, sollte eine URL verwendet werden, die den jeweiligen Standort identifiziert. So können die Nutzer:innen direkt zum relevanten Inhalt gelangen, ohne durch eine Standortauswahl navigieren zu müssen. Das Ziel ist es, fokussierte Abläufe zu schaffen, die den User direkt zu seinem Ziel führen. Ein gut gestalteter App Clip kann viele Dinge tun, aber er konzentriert sich jeweils auf eine Aufgabe.

Von App Erfahrung zu App clip Erfahrungen. Source: Apple

Prototyp

Um das Potenzial von App Clips zu demonstrieren, habe ich schnell einen Prototyp entwickelt, mit dem meine Kolleg:innen Getränke bestellen können. Ich habe drei Bereiche definiert: Kaffee, VIP und Snacks. Durch das Scannen der verschiedenen QR-Codes wird den Nutzern jeweils eine andere Liste angezeigt, die genau auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. Diese Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit ist genau das, was App Clips so mächtig macht.

Für jeden Code die relevante Erfahrung. Source: Edorex

Ein weiteres tolles Feature ist die Möglichkeit, die App Clip-Karten anzupassen. Diese Karten, die erscheinen, bevor der App Clip geöffnet wird, können mit spezifischen Bildern, Titeln und Beschreibungen versehen werden, um den Nutzern einen Vorgeschmack auf das massgeschneiderte Erlebnis zu geben, das sie erwartet. Dies verstärkt den ersten Eindruck und macht die Nutzer neugierig auf das, was sie erwartet.

Es ist wichtig zu betonen, dass App Clips nicht nur auf QR-Codes beschränkt sind. Sie können auch über NFC, in Nachrichten, durch Standortbestimmung, Siri-Vorschläge, als Banner auf Webseiten oder sogar in Apple Maps aufgerufen werden. Diese Vielseitigkeit macht sie zu einem mächtigen Werkzeug für jeden Entwickler. Die verschiedenen Aufrufmethoden eröffnen zahlreiche Möglichkeiten, wie und wo App Clips eingesetzt werden können, um das Nutzererlebnis zu verbessern. Allerdings bleiben App Clips natürlich im Apple Ökosystem eingeschränkt.

Fazit

Ich hoffe, ich konnte einen guten Überblick über die Möglichkeiten und Vorteile von App Clips geben. Diese Technologie bietet eine fantastische Gelegenheit, die Nutzererfahrung zu verbessern und gleichzeitig das Potenzial unserer Apps voll auszuschöpfen. Probiert es aus und seht selbst, wie App Clips eure App-Benutzer:innen begeistern können. Schade, dass wir diese Technologie nicht häufiger im Einsatz sehen. Die Vorteile liegen auf der Hand und dennoch bleibt das Potenzial weitgehend ungenutzt. Aber vielleicht braucht es einfach ein bisschen mehr Zeit oder die kompetente Erfahrung von Firmen wie Edorex. 😉